Zum Hauptinhalt springen

Partizipation

Partizipation – ein Symposion in Wiesbaden-Naurod

Fast 200 ehren- und hauptamtliche MitarbeiterInnen in der katholischen Kirche von Südtirol, über Österreich und die Schweiz bis zur Nordseeküste hat Mitte November 2015 eine Idee zusammengebracht: Partizipation in der Kirche. Wie geht mehr Teilhabe ganz konkret in den Pfarreien und Gemeinden vor Ort? Was bedeutet überhaupt Partizipation? Auch aus der Pfarrei St. Ursula waren wir mit einer Gruppe im Wilhelm-Kempf-Haus in Naurod.
Dr. Estela Padilla von den Philippinen berichtete eindrücklich, wie in einer von einem Taifun heimgesuchten Diözese die Menschen in einem Prozess der Partizipation wieder ihr Leben aufgebaut haben und dabei eine ganz andere Art Kirche zu sein entdeckt haben. Ihr Fazit: Eine Kirche, die unter die Menschen geht, die auf sie hört und sie beteiligt, hört auch das Evangelium neu.
In Workshops während des Symposions wurde deutlich, dass an vielen Stellen der Kirche in Deutschland in den letzten Jahren eine Bewegung eingesetzt hat, die von den getauften und gefirmten Christen ausgehend der Kirche eine neue Gestalt geben kann und viele Menschen – auch außerhalb von Kirche – miteinbezieht.
Der Visionsprozess in der Pfarrei St. Ursula und unser Entschluss zur Einrichtung ehrenamtlicher Gemeindeleitung sind keine Einzelphänomene.
Es tat gut, während dieser Tage so viel gemeinsames Suchen, soviel Bestärkung und Austausch zu erfahren. Das macht Mut, den Weg der Partizipation auch in Oberursel und Steinbach weiterzugehen.

Mathias Wolf.